Stachelbeere „Hinnonmäki“ Ribes uva-crispa

Die Stachelbeere Hinnonmäki ist einer der Stachelbeersträucher, die in Soppen gut gediehen sind und reichlich Früchte getragen haben. Am 21.07.22 wurden fünf Stecklinge vom Strauch genommen.

Abb. 1 Fünf Stecklinge von der Stachelbeere „Hinnonmäki“ vom 21.07.22

Die Stecklinge wurden mit Bewurzelungshormonen versetzt und in einen Behälter mit Pearlite gelegt. Am 18.10.22 wurden die Stecklinge entfernt und die Wurzelstruktur untersucht. Die Ergebnisse sind auf den nachstehenden Bildern zu sehen.

Wie in Abb. 2 zu sehen ist, haben alle fünf Stecklinge Wurzeln gebildet. Außerdem haben sich einige dieser Wurzeln fest mit dem Perlit verbunden. Die Stecklinge wurden dann in Töpfe mit einer Mischung aus Blumenerde, Gartenerde und Perlit gesetzt.

Abb. 3 Die fünf Hinnonmäki-Stecklinge nach dem Umpflanzen in Töpfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert